top of page
  • AutorenbildLee Carroll

Allianz mit Gaia

Kryon durch Lee Carroll an der Mount Shasta Conference vom 26.6. 2022 Englische Originalaufzeichnung unter www.kryon.com

Seid gegrüßt ihr Lieben, ich bin Kryon vom magnetischen Dienst.

Wir sitzen in einem heiligen Bereich. Es ist kein Bereich, der heilig ist, weil irgendjemand euch gesagt hat, dass er es ist. Er hat seine eigene Heiligkeit. Ich möchte euch eine Geschichte erzählen.

Die Eingeborenen dieses Planeten wurden damals anders gesehen als in der heutigen hochentwickelten Gesellschaft. Man betrachtete sie und sagte: "Nun, sie wissen nicht viel. Sie sind wie Kinder und haben all diese Dinge, die sie erleben, und die Vulkane haben Namen und Energien und sie kennen Göttinnen. Und die Erde spricht auf eine bestimmte Art und Weise und es gibt bestimmte Erscheinungen, die auftreten oder verschwinden, oder es gibt bestimmte Orte, die man nicht aufsuchen konnte, weil sie zu heilig sind.“

Und die heutige Gesellschaft würde sich das ansehen und sagen: "Nun, ich glaube, ich klopfe ihnen auf die Schultern und sage 'Schönen Tag noch', denn wir sind jetzt fortschrittlicher und wir wissen es besser. "

Und was ich immer wieder gesagt habe, ist, dass man euch das Heiligste, was ein Mensch jemals wissen kann, über Jahrhunderte hinweg abtrainiert hat. Was die Eingeborenen hatten, war eine Allianz mit dem Planeten. Er wird nicht ohne Grund "Mutter Erde" genannt.

Alles, was sie hatten, stammte aus dem Boden. Sie verstanden, wie wichtig es war, mit den Bäumen zu sein. Sie wussten nichts über Photosynthese, sie wussten nichts über symbiotische Beziehungen, aber sie wussten, dass wenn sie das Land ehrten, es sie auch ehrte, und in diesem Prozess wurden sie eins mit dem Land. Und euer Bewusstsein unterstützt diese Art der Evolution.

Und damit erhält man Dinge, die man verdient, nämlich, dass man damit beginnt, in die Felsen, in die Erde und in die Bäume hineinzuschauen, und zwar auf eine Weise, die nicht metaphorisch ist. Einiges zeigt sich in 3D und anderes auf 3D, aber es ist sehr, sehr real.

Und somit gab ihnen diese Beziehung, die sie zu ihrem Land hatten, immer wieder was sie brauchten, einschließlich Regen, als sie keinen hatten. Sie waren in der Lage, mit den Elementen zu kommunizieren. Die Elemente sagten ihnen, wann sie sich vielleicht für eine Weile fortbewegen sollten, bevor die Elemente zu stark wurden. All diese Dinge waren nicht kindisch. Sie waren vermutlich die weisesten Menschen, die jemals auf diesem Planeten existierten und die ein Verständnis davon hatten, was Gaia war.

Und so gibt es heute eine Verschiebung. Und diese Verschiebung nenne ich eine Rückkehr zu den lemurischen Prinzipien der Kernwahrheit und des Verständnisses. Ein Wiedererwachen eines Teils dieser Weisheit. Nun, es geht nicht schnell und es ist nicht einfach für jemanden, der in der Kultur lebt, in der ich spreche. Eine Gesellschaft, die erstens nicht glaubt, zweitens diejenigen, die es tun, für verrückt hält und drittens es nicht wirklich versuchen will.

Du siehst also, was für eine Aufgabe es ist, eine Allianz zu gründen, die man noch nie zuvor hatte. Das erfordert zunächst etwas Vertrauen. Würdest du das wollen? Auch wenn du es nicht glaubst, würdest du es gerne tun? Siehst du vielleicht die Weisheit, die einige der Alten hatten, die die Eingeborenen hatten?

Das war vielleicht mehr, als du jetzt kennst. Würdest du gerne ein wenig davon wieder entdecken? Der erste Schritt ist also: „Ja, ich will.“ Das ist schon sehr viel. Denn das, was ihr die Wesenheiten im Berg nennt, sind nur Energien, die schon seit sehr langer Zeit hier sind und die die Form so vieler verschiedener Dinge annehmen. Aber diese Metaphern, die hier im Berg sind, die Städte, die ihr seht oder fühlt oder über die ihr sprecht, werden euch sagen, dass es eine Versammlung gibt, und diese Versammlung hier ist heilig. Und es ist wirklich eine echte Versammlung.


Und wenn ihr den Berg hinaufgeht und euch dessen nicht bewusst seid und nicht daran glaubt, werden all jene, die hier die Liebe und die Energie für euch aufrechterhalten, sich von euch fernhalten, um eurem Glauben die Ehre zu erweisen. Verstehst du, dass sie nicht in dich eindringen werden? Sie werden dich nicht überwältigen. Aber wenn du sagst: "Ich würde gerne mehr wissen, nimm vielleicht für einen Moment meine Hand und tue es sanft und gib mir eine Bestätigung, dass es hier mehr gibt als nur Felsen und Bäume.“ Und dann beginnt etwas zu geschehen. Und dieses „Etwas“ beginnt mit einer Intuition oder einer Erinnerung an den Berg. Wenn du nach Hause gehst, wirst du dir wünschen, du könntest zurückkommen, denn da war etwas, das wirklich da war. Vielleicht ist es eine friedliche Ruhe oder eine freudige Stimmung.

Und wenn du dann wieder zurückkehrst, selbst in deinem Bewusstsein, was du durchaus tun kannst, wirst du immer mehr mit einigen Kernwahrheiten vertraut gemacht, die dir nie beigebracht wurden.

Es ist kein Wunder, dass eine Gesellschaft nur langsam aufwacht, wenn man ihr so hartnäckig beigebracht hat, dass diese Energie einfach nicht da ist. Aber sie ist da. Und nun: Diejenigen, die sich auf dieses Abenteuer einlassen und auf diese Reise gehen, oder die Bereitschaft bzw. die Absicht haben es verstehen zu wollen, geben der ganzen Sache eine Bedeutung. Und langsam, sehr langsam, werden sie anfangen zu verstehen, vielleicht sogar ihr Herz berühren und lächeln und sagen: „Ich wusste nie, dass du da bist. Ich wusste nicht, dass du da bist.“ Und langsam, sehr langsam, werden sie anfangen zu verstehen, vielleicht sogar ihr Herz berühren und lächeln und sagen: „Ich wusste nie, dass du da bist. Ich wusste nicht, dass du da bist. „

Und der nächste Schritt nach der Absicht und dem Gewahrsein besteht darin, im Jetzt zu sein, es zu genießen und noch nicht einmal verstehen zu müssen, wohin es gehen könnte. „Ich sage nur, ich bin. Danke, dass du mir etwas gezeigt hast, an das ich nicht geglaubt habe. Danke, dass du es mir leicht gemacht hast und nicht zu befremdlich oder seltsam. „


Und dann ist der nächste Schritt die Anwendung. Nimm es mit nach Hause und wende es in deiner Kultur an, nicht auf eine sonderbare Art und Weise, sondern so, dass diejenigen, die dich ansehen, sagen: „Meine Güte, du bist so ein friedlicher Mensch. Wie machst du das?”

Und du kannst ohne Scheu sagen: „Ich habe etwas entdeckt, was die Ureinwohner bereits wussten, es gibt eine Energie, die wirklich in der Erde ist. Sie ist immer da. Und wir sind mit ihr verbunden. Wir haben eine symbiotische Beziehung zu ihr. Das hat mir ein solches Gefühl von Frieden gegeben und lehrt mich, wie ich mit anderen Menschen und mit ihr arbeiten kann. Wie ich Tiere und anderes neu betrachten kann. Und wie man Dinge betrachtet, die ich nie betrachten wollte, Einblick in Dinge erhielt, die ich nicht anschauen wollte. Vielleicht sogar die andere Seite der Medaille in der Politik oder die anderen Dinge, die ich niemals sehen wollte, um zu erkennen, dass es dort etwas anderes gibt. Dass es dort liebevolle Menschen gibt, die ihr Bestes geben, so gut sie können. Aber ich habe eine Verbindung gefunden, in der ich es besser machen kann als jeder von ihnen, denn ich habe die Liebe gefunden.“

Und das ist das neue Mantra. Das ist die neue Entdeckung. Es ist die Geburt eines neuen Kindes, man könnte sagen, eines Kindes auf der Erde, das größer sein wird, als es jemals war, ein Kind mit Weisheit.

Es ist ein Bewusstsein der Wiedergeburt, das langsam auf dem Planeten entsteht. Wenn man erkennt, dass wir keinen Krieg mehr wollen, wird man neue Ressourcen finden, die den Planeten überhaupt nicht belasten. Man wird neue Wege für den Planeten finden, um die Dinge zu erhalten, die der Planet uns schon immer geben wollte. Die Nahrung, die er bereit ist zu geben, die Medizin, die er bereit ist zu geben, die Heilmittel, die er bereit ist zu geben, es ist alles da und die Eingeborenen wussten es.

Dies ist die Wiedergeburt einer Energie, die schon immer da war, die deine Hand nimmt und sagt: "Lass mich dir etwas zeigen, was du nicht erwartet hast.“

And so it is.


KRYON


1.274 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Die Wahrnehmung von Heilung

Kryon durch Lee Carroll am Healing Wednesday vom 23.11. 2022 Englische Originalaufzeichnung unter www.kryon.com Private Übersetzung ab Audio-Aufnahme von Susanne Finsterle Seid gegrüsst ihr Lieben, ic

Sind Ängste programmiert?

Kryon durch Lee Carroll am Healing Wednesday vom 16.11. 2022 Englische Originalaufzeichnung unter www.kryon.com Private Übersetzung ab Audio-Aufnahme von Susanne Finsterle Seid gegrüsst ihr Lieben, ic

Kannst du zu Spirit sagen: „Zeig es mir!“

Kryon durch Lee Carroll am Healing Wednesday vom 28. 9. 2022 Englische Originalaufzeichnung unter www.kryon.com Private Übersetzung ab Audio-Aufnahme von Susanne Finsterle Seid gegrüsst ihr Lieben, ic

コメント


bottom of page